Rolle und Aufgaben der Pädagogen

Unsere Kinder brauchen Erzieher, die sie annehmen in ihrer Individualität, mit ihren unterschiedlichen Erfahrungen, Fähigkeiten und ihrer eigenen, besonderen Persönlichkeit. Die Kinder werden ernst genommen, mit all ihren Gedanken, Interessen und Aktivitäten, in ihrem Tun bekräftigt, begleitet und angeregt.

Sie schaffen eine vielfältige Lernanregung, die alle ethnischen, religiösen und kulturellen Hintergründe widerspiegelt, sowie eine Umgebung, wo die Kinder sich geborgen und wohlfühlen, ihnen physische und psychische Sicherheit bieten und entwicklungsfördernd begleiten.

Unser Team vereinbart in unserer Kita die grundsätzlichen pädagogischen Haltungen, Prinzipien sowie die sich daraus ergebenen Aufgaben für die Erzieherinnen.

Der Pädagoge sieht seine Erziehungsaufgabe darin, Bildungsprozesse den Kindern zu ermöglichen, zu unterstützen, zu erweitern und herauszufordern.

Aufgrund der individuellen, kontinuierlichen Beobachtungen und Dokumentationen erkennt der Pädagoge bzw. das Team die Themen der Kinder und plant davon ausgehend gemeinsam mit den Kolleginnen das weitere Vorgehen.

Er setzt Impulse, schafft zusätzliche Bildungsangebote und fordert die Bildungsinteressen der Kinder heraus.

Die Haltung des Pädagogen gegenüber Kindern, Eltern, Kolleginnen ist geprägt von einem demokratischen Grundverständnis.

Jedes Mädchen und jeder Junge wird als eigenständiger Mensch ernst genommen, in seiner Besonderheit anerkannt und unterstützt.

Die Beziehung zwischen Pädagogen und Kind ist durch Verlässlichkeit und Konstanz gekennzeichnet.

Der Pädagoge akzeptiert das Selbständigkeitsstreben aller Kinder, auch wenn die Lösungswege nicht seinen Vorstellungen entsprechen. Dabei unterstützt er die Kinder, wenn diese es wünschen.

Der Pädagoge respektiert jedes Kind als Konstrukteur seiner Welt und unterstützt es in seinen Selbstbildungsprozessen.

Der Pädagoge zeigt deutliches Interesse an der Weltsicht der Kinder und ist bestrebt, beispielsweise in Gesprächen oder durch individuelle Beobachtung, die Gedanken- und Gefühlswelt der Kinder zu ergründen.

Er erkennt die Gefühle eines jeden einzelnen Kindes an. Der Pädagoge unterstützt das individuelle, schöpferische Tun der Kinder bei allen Aktivitäten.

Er fördert die Selbstbildungsprozesse und die Kreativität der Kinder durch freies experimentelles Gestalten statt angeleiteter Bastelaktivitäten.

Der Pädagoge bezieht die Eltern kontinuierlich in die pädagogische Arbeit mit den Kindern und die pädagogischen Veränderungen ein.

Die Pädagogen erstellen ein auf den Gegebenheiten der Kinder ihres Bereichs und der Kitakonzeption begründetes Bereichskonzept als Basis ihrer Arbeit.

 

Copyright 2018. Kolibriinterkulturelle.V. All Rights Reserved.